zum Inhalt springen

Dissertation Ferdinand Franz Wallraf

Signatur: Universitäts- und Stadtbibliothek Köln, RHSM2087+15.

Die 28-seitige Dissertation von Ferdinand Franz Wallraf mit dem Titel "Dissertatio Inauguralis Physico-Chemica De Igne Et Ejus Combinatione" handelte von der Beschaffenheit des Feuers und erschien im Jahr 1780. Auch nach der Fertigstellung dieser Arbeit beschäftigte er sich weiterhin mit dem Thema und erwarb aktuelle Literatur dazu, wie zum Beispiel mit einem Werk über die Theorien des Feuers von Wilhem August Lampadius aus dem Jahre 1793.

Es handelt sich hier um ein sogenanntes durchschossenes Exemplar, in welches leere Blätter für handschriftliche Notizen mit aufgenommen wurden. Auf dem folgenden Blatt ist zu sehen, wie Wallraf sich mit handschriftlichen Ergänzungen auf die mündliche Prüfung vorbereitet hat.

Weitere Informationen zum Historischen Kontext: Forschen und Öffentlichkeit.

 

 

 

 

 

Die 28-seitige Dissertation von Ferdinand Franz Wallraf mit dem Titel "Dissertatio Inauguralis Physico-Chemica De Igne Et Ejus Combinatione" handelte von der Beschaffenheit des Feuers und erschien im Jahr 1780. Auch nach der Fertigstellung dieser Arbeit beschäftigte er sich weiterhin mit dem Thema und erwarb aktuelle Literatur dazu, wie zum Beispiel mit einem Werk über die Theorien des Feuers von Wilhem August Lampadius aus dem Jahre 1793.

Es handelt sich hier um ein sogenanntes durchschossenes Exemplar, in welches leere Blätter für handschriftliche Notizen mit aufgenommen wurden. Auf dem folgenden Blatt ist zu sehen, wie Wallraf sich mit handschriftlichen Ergänzungen auf die mündliche Prüfung vorbereitet hat.

Weitere Informationen zum Historischen Kontext: Forschen und Öffentlichkeit.

 

 

 

 

 

Transkription Leerseite vor der Seite 27, zweite Zeile:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sanguis venosus et arteriosus non sunt eiusdem coloris, arteriosus
habet rubidiane roseum alfiore et venosus magis ni granus accedit. Sanguis
mutat colorem dum per pulmonem agitetur. [...]

 

Übersetzung

Das Blut in den Venen und Arterien hat nicht dieselbe Farbe, das Blut in den Arterien ist von dunklem Rot (wie eine Rose) und das Blut in den Venen kommt mehr an das Schwarze heran. Das Blut verändert die Farbe, während es durch die Lunge bewegt wird. [...]